Forschung und Entwicklung

Mit unseren Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten verfolgen wir das Ziel, die Wettbewerbsposition von Daimler vor dem Hintergrund der anstehenden technologischen Herausforderun­gen zu stärken. Mit neuen und attraktiven Produkten wollen wir unsere Kunden begeistern und die Wachstums­chancen der weltweiten Automobilmärkte ausschöpfen. Dabei setzen wir zunehmend auf die strategischen Zukunftsfelder Vernetzung, automatisiertes und autonomes Fahren, flexible Nutzung und Services sowie elektrische Antriebe (CASE). In diesen Feldern – jeweils einzeln sowie bei der intelligenten Verknüpfung – wollen wir eine Vorreiterposition einnehmen. Um unsere Ziele zu erreichen, werden wir die Ausgaben für Forschung und Entwicklung im Jahr 2019 auf dem sehr hohen Vorjahresniveau halten. Bei Mercedes-Benz Cars fließt ein Großteil in die Erneuerung des Produktportfolios. Die wichtigsten Einzelprojekte sind hier die Nachfolgemodelle für die C-Klasse und die S-Klasse, die neuen Kompaktfahrzeuge sowie der Ausbau der Modellpalette der Produkt- und Technologiemarke EQ. Außerdem arbeiten wir in erheblichem Umfang an neuen, emissionsarmen Verbrennungsmotoren, der Elek­tromobilität, der Konnektivität unserer Fahrzeuge sowie an innovativen Sicherheitstechnologien für das automatisierte und autonome Fahren. Auch bei Daimler Trucks spielen die Themen Elektromobilität, Konnektivität sowie automatisiertes Fahren eine wichtige Rolle. Weitere Schwerpunkte sind die Nachfolgegenerationen für bestehende Produkte, Kraftstoffeffizienz und Emissionsreduzierung sowie maßgeschneiderte Produkte und Technologien für wichtige Wachstumsmärkte. Bei Mercedes-Benz Vans stehen die Nachfolgegeneration des Sprinter und die Weiterentwicklung von Vito und V-Klasse im Vordergrund. Darüber hinaus treibt Mercedes-Benz Vans die Elektrifizierung seiner gewerblichen Baureihen voran. Ein weiteres wichtiges Thema ist die Konnektivität von Produkten und Prozessen, insbesondere die innovative Konnektivitätslösung Mercedes PRO. Das Geschäftsfeld Daimler Buses legt den Schwerpunkt seiner Entwicklungsaktivitäten auf neue Produkte, die Erfüllung künftiger Abgasnormen sowie die weitere Verringerung des Kraftstoff­verbrauchs. Eine wichtige Rolle spielen alternative Antriebssysteme, insbesondere die Elektrifizierung sowie weitere zukunftsweisende Projekte im Hinblick auf Automatisierungsfunktionen beziehungsweise autonomes Fahren.

Zurück
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Investitonen