Automobilmärkte

Die weltweite Pkw-Nachfrage dürfte im Jahr 2019 das Niveau des Vorjahres in etwa halten können. Der europäische Markt wird sich voraussichtlich in der Größenordnung des Vorjahres bewegen. In Westeuropa rechnen wir angesichts des inzwischen wieder überdurchschnittlich hohen Marktniveaus mit einer in etwa gleichbleibenden Nachfrage; auch der größte Einzelmarkt Deutschland sollte sich stabil auf dem Vorjahresniveau entwickeln. In Osteuropa ist ebenfalls von einem gleichbleibenden Volumen des Pkw-Marktes auszugehen. Der russische Markt dürfte sich mit einem leichten Plus noch vergleichsweise günstig entwickeln, während in der Türkei mit einem starken Rückgang zu rechnen ist.

Der US-amerikanische Markt für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge dürfte von hohem Niveau kommend einen leichten Rückgang verzeichnen. Der chinesische Pkw-Markt sollte sich nach dem schwächeren Ergebnis des Vorjahres im Jahr 2019 stabilisieren und das Niveau des Vorjahres knapp halten können. Die Nachfrage in Indien sollte hingegen moderat wachsen. In Japan gehen wir von einem gleichbleibenden Marktniveau aus.

Die Nachfrage nach mittelschweren und schweren Lkw dürfte in den für uns relevanten Regionen unterschiedlich ausfallen, insgesamt rechnen wir aber mit weiterhin günstigen Marktbedingungen.

In Nordamerika gehen wir davon aus, dass der Lkw-Markt in den Gewichtsklassen 6-8 das hohe Niveau des Vorjahres halten wird.

Trotz der nachlassenden gesamtwirtschaftlichen Dynamik erwarten wir für die Region EU30 (Europäische Union, Schweiz und Norwegen) eine Nachfrage auf dem hohen Niveau des Jahres 2018. In Brasilien ist damit zu rechnen, dass der Markt seine Erholung mit einem deutlichen Anstieg der Lkw-Verkäufe fortsetzen wird. Der türkische Markt dürfte hingegen aufgrund der wirtschaftlichen Rezession nochmals deutlich schrumpfen. In Russland erwarten wir einen leichten Anstieg der Lkw-Nachfrage.

Die aus Daimler-Sicht wichtigsten asiatischen Märkte dürften im Jahr 2019 ein uneinheitliches Bild zeigen. Auf dem japanischen Markt für leichte, mittelschwere und schwere Lkw rechnen wir mit einem leichten Rückgang auf weiterhin solidem Niveau. Für den indonesischen Lkw-Gesamtmarkt gehen wir von einer stabilen Entwicklung aus. In Indien sollte sich die Nachfrage nach mittelschweren und schweren Lkw nach dem starken Anstieg des Vorjahres in etwa auf gleichbleibendem Niveau bewegen. Im chinesischen Markt ist von einem außergewöhnlich hohen Niveau kommend eine deutliche Korrektur zu erwarten.

Für das Jahr 2019 rechnen wir in der Region EU30 im kombinierten Segment der mittelgroßen und großen Transporter sowie im Markt für kleine Transporter und im Segment der mittelgroßen Pickups mit einem Marktvolumen auf dem Vorjahresniveau. In den USA dürfte die Nachfrage nach großen Transportern leicht über dem Vorjahr liegen. Der Markt für große Transporter in Lateinamerika sollte sich im Jahr 2019 weiter erholen. In China rechnen wir mit einem leichten Wachstum in dem von uns adressierten Markt der mittelgroßen Transporter.

Bei den Bussen erwarten wir in der Region EU30 ein Marktvolumen, das leicht über dem Niveau des Vorjahres liegt. In Lateinamerika (ohne Mexiko) gehen wir davon aus, dass sich die Situation aufgrund der leichten Markterholung in Brasilien verbessern wird; allerdings wird das Wachstum in Lateinamerika durch die Wirtschaftskrise in Argentinien nach wie vor belastet werden.

Zurück
Absatz
Weltwirtschaft