Daimler Financial Services

Zum Ende des Geschäftsjahres 2018 erreichte der Bestand an finanzierten oder verleasten Pkw und Nutzfahrzeugen bei Daimler Financial Services mit über 5,2 Mio. Fahrzeugen einen neuen Höchstwert. Das Vertragsvolumen entwickelte sich positiv, während das EBIT im Wesentlichen aufgrund der Einigung über die Beendigung der Toll Collect-Schiedsverfahren deutlich unter dem Niveau des Vorjahres lag. Die Kombination der Absatzfinanzierung mit der Vermittlung fahrzeuggebundener Versicherungspolicen gewinnt weiter an Bedeutung. Das Angebot an innovativen Mobilitätsdienstleistungen haben wir weiter ausgebaut und erreichen mit Diensten wie car2go, moovel und der Ride-Hailing-Gruppe mit den Marken mytaxi, Beat, Clever Taxi und Chauffeur Privé mittlerweile 31,0 Mio. Kunden weltweit. 2018 wurde zudem das Joint Venture mit BMW im Bereich der Mobilität angekündigt.

Jedes zweite ausgelieferte Daimler-Fahrzeug finanziert oder verleast

Im Laufe des Jahres 2018 schloss Daimler Financial Services 2,0 Mio. neue Finanzierungs- und Leasingverträge im Wert von insgesamt 71,9 Mrd. € ab. Damit lag der Wert aller neu abgeschlossenen Verträge leicht über dem Niveau des Vorjahres (+2 %). Rund die Hälfte aller Neufahrzeugverkäufe unserer automobilen Geschäftsfelder wurde im Jahr 2018 durch die Absatzfinanzierung von Daimler Financial Services unterstützt. Insgesamt standen Ende 2018 über 5,2 Mio. finanzierte oder verleaste Fahrzeuge in den Büchern – das entspricht einem Anstieg des Vertragsvolumens von 10 % gegenüber dem Jahresende 2017 auf 154,1 Mrd. €. Das EBIT betrug 1.384 (i. V. 1.970) Mio. €. (Vgl. Tabelle C.09)

C.09 Daimler Financial Services

  2018 2017 18/17
€-Werte in Millionen     Veränd. in %
       
Umsatz 26.269 24.530 1 +7
EBIT 1.384 1.970 -30
Eigenkapitalrendite (in %) 11,1 17,7 .
Neugeschäft 71.927 70.721 +2
Vertragsvolumen 154.072 139.907 +10
Sachinvestitionen 64 43 +49
Beschäftigte (31.12.) 14.070 13.012 +8

1 Der Wert wurde aufgrund der erstmaligen Anwendung von IFRS 15 und IFRS 9 angepasst. Die konzerninternen Umsatzerlöse und Umsatzkosten wurden in gleicher Höhe im Segment Daimler Financial Services angepasst. Diese Anpassungen wurden in der Überleitung in vollem Umfang eliminiert.

Moderater Anstieg des Neugeschäfts in Europa

In der Region Europa schloss Daimler Financial Services 970.000 neue Finanzierungs- und Leasingverträge im Wert von 31,7 Mrd. € (+2 %) ab. Besonders hohe Wachstumsraten waren in Polen (+28 %) und Frankreich (+ 21 %) zu verzeichnen. In der Türkei war das Neugeschäft aufgrund der aktuell wirtschaftlich und politisch angespannten Lage stark rückläufig (-37 %). In Deutschland stieg das Neugeschäft der Mercedes-Benz Bank um 3 % auf 13,2 Mrd. €. Insgesamt wuchs das Vertragsvolumen von Daimler Financial Services in Europa um 8 % auf 64,2 Mrd. €.

Leichtes Wachstum in Nord- und Südamerika

In Nord- und Südamerika wurden 483.000 neue Finanzierungs- und Leasingverträge im Wert von 22,5 Mrd. € (+3 %) vermittelt. Sehr gut entwickelte sich das Neugeschäft in Brasilien (+25 %). Das Vertragsvolumen in Nord- und Südamerika lag Ende Dezember mit 56,1 Mrd. € spürbar über dem Niveau vom Jahresende 2017 (+11 %). Wechselkursbereinigt wuchs das Vertragsvolumen um 8 %.

Afrika & Asien-Pazifik und China: Neugeschäft auf Vorjahresniveau

In der Region Afrika & Asien-Pazifik (ohne China) verringerte sich das Neugeschäft gegenüber dem Vorjahreswert leicht um 3 % auf 8,2 Mrd. €. Besonders stark wuchs das Geschäft in Thailand (+24 %). Einen deutlichen Rückgang verzeichneten Indien (-10 %) und Südafrika (-13 %). Insgesamt lag das Vertragsvolumen in der Region Afrika & Asien-Pazifik (ohne China) zum Jahresende mit 18,3 Mrd. € um 6 % über dem entsprechenden Vorjahreswert. In China stieg das Neugeschäft dagegen moderat an: Im Jahr 2018 wurden 319.000 neue Leasing- und Finanzierungsverträge im Wert von 9,6 Mrd. € abgeschlossen (+2 %). Das Vertragsvolumen in China betrug zum Jahresende 15,4 Mrd. € – ein Plus von 26 % gegenüber Ende 2017.

Versicherungsgeschäft erneut gewachsen

Daimler Financial Services vermittelte im Laufe des Jahres 2018 rund 2,3 Mio. Versicherungspolicen – das entspricht einem Wachstum von 8 % zum Vorjahr. Besonders erfolgreich entwickelte sich das Geschäft in den Märkten China, Spanien und Russland. Der Trend zu mehr Flexibilität bei der Fahrzeugnutzung, beispielsweise in den Bereichen Konnektivität, Telematik, Mobilitätsservices oder Flatrates für Leasingangebote, erfordert zunehmend individuellere Versicherungslösungen.

Neuer Name: Daimler Mobility AG

Die Daimler Financial Services AG plant im zweiten Halbjahr 2019 zur Daimler Mobility AG umzufirmieren. Das Geschäftsfeld Daimler Financial Services, dem rund 14.070 Mitarbeiter zugeordnet sind, steht mit Services wie car2go, moovel und der Ride-Hailing-Gruppe mit den Marken mytaxi, beat, Clever Taxi und Chauffeur Privé bereits heute für die Mobilitätsangebote innerhalb des Daimler-Konzerns. Die Umbenennung verdeutlicht den Wandel des Geschäftsfelds zu einem Mobilitätsdienstleister und erfolgt im Rahmen der Umsetzung von »Projekt Zukunft«, mit dem die divisionale Struktur des Daimler-Konzerns gestärkt werden soll. Das Mobilitätsportfolio wird inzwischen von rund 31,0 Mio. Kunden weltweit genutzt. Experten rechnen damit, dass in der nächsten Dekade dreistellige Milliardenumsätze in diesem Markt erzielt werden. Die Daimler Mobility AG will hier eine wesentliche Rolle spielen.

PROJEKT ZUKUNFT: Daimler stellt sich für die Zukunft neu auf

Mobilitätsservices weiterhin auf Erfolgskurs

Auch im Jahr 2018 hat Daimler Financial Services das Angebot an innovativen Mobilitätsdienstleistungen weiter ausgebaut. car2go konnte die Zahl der registrierten Nutzer auf 3,6 Mio. steigern und damit die Position als ein führendes Unternehmen beim flexiblen Carsharing festigen. car2go hat im Jahresverlauf 2018 seinen Service kontinuierlich weiterentwickelt. So wurde unter anderem ein neues Preismodell eingeführt, das es den Kunden ermöglicht, in Außenbereichen einer Stadt Fahrzeuge günstiger anzumieten. Damit wird zugleich die Fahrzeugverfügbarkeit in der Stadt weiter erhöht. Zudem bietet car2go den Kunden die Möglichkeit, die Reservierungszeit für die Fahrzeuge flexibel zu erhöhen. Im Juli 2018 hat car2go mit Chicago seinen zehnten nordamerikanischen Standort eröffnet. Ebenfalls im Juli vorigen Jahres wurden erstmals Cabrios der Marke smart in Rom in die Fahrzeugflotte aufgenommen. Seit Jahresbeginn 2019 ist Paris als neuer europäischer Standort mit einer vollelektrischen Flotte von 400 smart Fahrzeugen hinzugekommen.

We move you! Daimler Financial Services

Weiterentwickelt wurde auch die moovel App, mit der die Kunden in Deutschland verkehrsmittelübergreifend die für sie beste Verbindung von A nach B finden und Services wie beispielsweise car2go oder mytaxi sowie Nahverkehrsfahrten direkt buchen und bezahlen können. Im Juni 2018 hat moovel zusammen mit der SSB in Stuttgart den Dienst »SSB Flex« und im November 2018 in Kooperation mit der Rheinbahn »Mobil in Düsseldorf« gegründet. In den USA ist moovel einer der führende Anbieter mobiler Ticketing-Lösungen für Verkehrsunternehmen: Insgesamt bietet moovel North America 19 Services in 15 US-amerikanischen Städten an. Im Oktober 2018 wurde zwischen FASTLink DTLA, einer gemeinnützigen Transportmanagementinitiative, und moovel North America der Start eines neuen On-Demand-Ridesharing-Pilotprojekts in Los Angeles bekannt gegeben. Das Pilotprojekt trägt die Bezeichnung FlexLA und soll das öffentliche Nahverkehrsangebot in der kalifornischen Metropole ergänzen. Die Anzahl der registrierten moovel-Nutzer in Deutschland und den USA stieg zum Jahresende 2018 auf 6,2 (i. V. 3,7) Mio.

Die hinter mytaxi stehende Ride-Hailing-Gruppe hat ihre Position als einer der führenden Anbieter von Taxi-Apps in Europa im Jahr 2018 unter anderem durch die mehrheitliche Übernahme von Chauffeur Privé weiter ausgebaut. Das Angebot der Services wurde nach Großbritannien, Irland, Griechenland, Rumänien und Frankreich auf nun insgesamt zwölf europäische Länder und auf die stark wachsenden Märkte in Südamerika (Peru, Kolumbien und Chile) ausgeweitet. Dabei verzeichneten die Services insgesamt 390.000 registrierte Fahrer in mehr als 110 Städten. Die Zahl der registrierten Nutzer ist mit 21,3 Mio. um 92 % gegenüber 2017 gestiegen. Mit dem E-Scooter-Pilotprojekt »hive« hat mytaxi eine eigene Rollermarke geschaffen: Mehrere Hundert E-Scooter stehen seit November in Portugals Hauptstadt Lissabon zur Verfügung und stellen eine echte Alternative im Nahverkehr dar.

Kooperation mit BMW

Die Daimler AG und die BMW Group bündeln ihre Kräfte, um ihren Kunden künftig Services für nachhaltige, urbane Mobilität aus einer Hand anzubieten. Mittlerweile haben wir die Zustimmung der Behörden für das gemeinsame Unternehmen erhalten. Nach Abschluss der umfangreichen Transaktion zum 31. Januar 2019 wird das neue Mobilitätsunternehmen im ersten Quartal 2019 gemeinsam mit der Daimler AG und der BMW Group die nächsten Schritte vorstellen. Der Hauptsitz des neuen, gemeinsamen Mobilitätsunternehmens ist in Berlin. Unser Ziel ist es, gemeinsam einen global bedeutenden Player für nahtlos und intelligent vernetzte Mobilitätsdienstleistungen zu schaffen. Berlin als Kreativitäts-Hub und Innovationsschmiede ist dafür genau der richtige Standort. Das paritätische Joint-Venture-Modell vereint folgende fünf Angebote: Plattform für On-Demand-Mobility und Multimodalität, Carsharing, Ride-Hailing, Parken und Laden.

Joint Venture für Premium-Ride-Hailing in China

Daimler Mobility Services und Geely Group Company werden vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständigen Behörden ein Joint Venture für einen Premium-Ride-Hailing-Dienst in China gründen. Das Gemeinschaftsunternehmen plant, ab 2019 Mobilitätsdienste zur Beförderung von Fahrgästen mit Premiumfahrzeugen in mehreren chinesischen Städten anzubieten. Zum Fuhrpark gehören zunächst die Mercedes-Benz Modelle S-Klasse, E-Klasse, V-Klasse und Maybach sowie Premiumfahrzeuge aus der Elektroflotte von Geely. Das 50:50-Joint-Venture wird seinen Hauptsitz in Hangzhou haben, und beide Seiten werden zu gleichen Teilen im Vorstand vertreten sein.

Flottenmanagement wächst

Daimler Financial Services hat die Flottenmanagementaktivitäten im Geschäftsjahr 2018 weiter ausgebaut. In Europa standen zum Jahresende 395.000 Verträge in den Büchern von Athlon und Daimler Fleet Management. Das entspricht einem Plus von 3 % im Vergleich zum Vorjahr. Das Vertragsvolumen lag bei 6,5 Mrd. €. Perspektivisch wird das Flottenmanagement unter der Marke Athlon zusammengeführt. Athlon hat 2018 neue internationale Kunden hinzugewonnen und seine Marktposition als Anbieter von umfassenden Flotten- und Mobilitätslösungen für Unternehmen gestärkt. Dadurch wird auch der Absatz von Mercedes-Benz Pkw und Vans unterstützt. Mit »connect business« bietet Mercedes-Benz Connectivity Services darüber hinaus in mehreren europäischen Ländern markenübergreifend Konnektivitätsdienste für Pkw-Flotten zur telematikbasierten Steuerung von Fuhrparks an.

heycar: Beteiligung an Gebrauchtwagenplattform

Im September 2018 gab Daimler Financial Services die Vertragsunterzeichnung für die geplante Beteiligung an der Gebrauchtwagenplattform heycar bekannt. Mit dem strategischen Investment in heycar ermöglicht Daimler Financial Services den weiteren Ausbau einer markenübergreifenden Plattform für Hersteller, Händler, Autobanken und Kunden, auf der vom Kauf bis hin zur Finanzierung und Versicherung alles aus einer Hand angeboten werden kann.

Investition in Künstliche Intelligenz

Daimler Financial Services investiert in das neuseeländische Unternehmen Soul Machines, um Künstliche und Emotionale Intelligenz in künftige Vertriebsprozesse zu implementieren. Das neuseeländische Start-up ist einer der Pioniere auf dem Gebiet der Emotionalen Intelligenz beim Einsatz in Maschinen und digitalen Avataren. Daimler ist der erste Premiumhersteller in der Automobilindustrie, der sich mit seiner Investition die Entwicklung von Anwendungsfällen der Emotionalen Intelligenz sichert.

Top-Platzierungen in Arbeitgeber-Rankings

Bei Daimler Financial Services stehen die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit im Fokus der Geschäftstätigkeit. In zahlreichen Ländern rund um den Globus war das Unternehmen auch 2018 laut unabhängigen Untersuchungen führend, wenn es um die Beurteilung unserer Servicequalität durch Automobilkunden und -händler ging. Das »Great Place to Work«-Institut zeichnet internationale Arbeitgeber für ihre besondere Unternehmenskultur aus. Als eines von insgesamt zwei deutschen Unternehmen schaffte es Daimler Financial Services dieses Jahr unter die Top 10 der weltweit besten Arbeitgeber. Teilgenom-men hatten insgesamt rund 7.000 Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern. In der deutschlandweiten Umfrage unter rund 800 Firmen belegte das Unternehmen den ersten Platz und wurde damit in der Kategorie Unternehmen mit 2.001 bis 5.000 Mitarbeitern zu »Deutschlands Bester Arbeitgeber 2018« gewählt.

Bester Arbeitgeber Deutschlands: Daimler Financial Services

Toll Collect-Einigung

Daimler Financial Services hat im Mai 2018 eine Einigung mit der Deutsche Telekom AG (Konsortialpartner) und dem Bund über die Beendigung der Schiedsverfahren zum Thema Toll Collect erzielt. (Vgl. Portofolio­veränderungen und strategische Kooperationen)

Zurück
Corporate Governance
Daimler Buses