Technical Compliance

Unter technischer Compliance verstehen wir die Einhaltung technisch-regulatorischer Anforderungen, Standards und Gesetze unter Berücksichtigung der grundsätzlichen Zielsetzung der Gesetze und Regularien sowie die Einhaltung von internen Entwicklungsvorgaben und -prozessen. Um den spezifischen Risiken des Produktentstehungsprozesses zu begegnen, haben wir in unseren automobilen Geschäftsfeldern die bestehenden Systeme sowie ergänzende Maßnahmen und Prozesse in einem technical Compliance Management System (tCMS) zusammengeführt. Das tCMS hat das Ziel, rechtliche und regulatorische Konformität während des gesamten Produktentwicklungs- und Zertifizierungsprozesses sicherzustellen. Es legt Werte, Prinzipien, Strukturen und Prozesse fest, die unseren Beschäftigten Sicherheit und Orientierung geben sollen.

Konzernweit gesteuert wird das tCMS von einer unabhängigen Governance-Funktion, deren Leiter direkt an das Vorstandsmitglied für Integrität und Recht berichtet. Sie setzt sich aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit verschiedenen Expertisen zusammen, zum Beispiel aus den Bereichen Entwicklung, Recht, Integrität und Compliance. Um die Geschäftsfelder optimal zu unterstützen, ist die unabhängige Governance-Funktion divisional aufgestellt. Zu ihren Aufgaben gehört neben der Gestaltung des tCMS auch die rechtliche Beratung der Geschäftsfelder.

In den Entwicklungsbereichen der fahrzeugbezogenen Geschäftsfelder haben wir zusätzlich spezielle Einheiten mit Experten für technische Compliance gebildet. Die Experteneinheiten steuern unter anderem ein Netzwerk von technischen Compliance-Ansprechpartnern innerhalb der Entwicklungs- und Zertifizierungsbereiche. Dieses Netzwerk fungiert als Bindeglied zwischen den operativen Bereichen und der Compliance-Organisation und unterstützt die Entwicklungsbereiche bei Fragestellungen rund um die technische Compliance. Komplexe Fragestellungen der technischen Compliance werden im Rahmen eines interdisziplinär ausgerichteten Prozesses unter Berücksichtigung technischer, rechtlicher und zertifizierungsrelevanter Kriterien bewertet und entschieden. Bei Hinweisen auf Fehlverhalten im Zusammenhang mit technischer Compliance steht zudem das Hinweisgebersystem BPO als Ansprechpartner zur Verfügung.

Im Berichtsjahr hat der Vorstand der Daimler AG die tCMS-Richtlinie verabschiedet. Sie fasst die Kernelemente des tCMS zusammen und legt die Verantwortlichkeiten und Rollen der beteiligten Funktionen fest. Für relevante Elemente des tCMS wurden Prozessbeschreibungen und Geschäftsordnungen für tCMS-Gremien für die Konzerngesellschaften im Geltungsbereich erstellt. Die Richtlinie gilt für alle Konzerngesellschaften mit relevanten Entwicklungs- und Zertifizierungstätigkeiten weltweit.

Die Beschäftigten in den Entwicklungs- und Zertifizierungsbereichen aller Geschäftsfelder haben wir durch verschiedene Kommunikationsmaßnahmen wie beispielsweise »Tone from the Top«-Mailings sowie durch spezielle Trainings und Dialogveranstaltungen für technische Integrität, Compliance und Recht im Produktentstehungsprozess sensibilisiert.

Weitere Informationen zu Kommunikation und Trainings finden Sie im Kapitel »Compliance Management System«.

Ein Bestandteil des tCMS ist die Initiative Technical Integrity. Schwerpunkt dieser Initiative ist es, das Bewusstsein für verantwortliches Verhalten im Produktentstehungsprozess zu stärken, insbesondere bei unklaren rechtlichen Rahmenbedingungen. Um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu unterstützen und ihnen Leitplanken für das tägliche Handeln zu geben, haben wir neben der Verhaltensrichtlinie gemeinsam mit den entsprechenden Entwicklungsbereichen sogenannte Verhaltensprinzipien erarbeitet. Im Rahmen von Dialogveranstaltungen wurden diese weltweit mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern diskutiert, durch verschiedene Kommunikationsmaßnahmen bekannt gemacht und in ausgewählten Trainings vertieft.

Zusätzlich führen wir auch mit Geschäftspartnern und ausgewählten Lieferanten vertiefende Gespräche zur Einhaltung der technischen Compliance. So fand im Oktober 2019 dazu ein Supplier Dialog mit relevanten Lieferanten statt. An der Veranstaltung nahmen Führungskräfte, Manager aus dem Gebiet der technischen Compliance und technische Projektleiter der Lieferanten teil. Ziel war es unter anderem, für das regulatorische Umfeld zu sensibilisieren sowie zu vermitteln, wie Daimler technische Compliance umsetzt und welche Erwartungen Daimler an die Lieferanten hat.

Die Wirksamkeit unseres tCMS überprüfen wir im Rahmen eines jährlichen Monitoring-Prozesses. Hierbei identifizierte Verbesserungsmaßnahmen werden aufgegriffen und adressiert.

Zurück
Daten-Compliance
Antitrust-Compliance