Integrität, Compliance und Recht

In Zeiten technologischer und gesellschaftlicher Veränderungen geben gemeinsame Werte und Regeln Orientierung. Sie helfen uns dabei, richtige Entscheidungen zu treffen und neben unserer wirtschaftlichen auch unserer gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung gerecht zu werden.

Integrität, einer unserer wichtigsten Unternehmenswerte, gehört für Daimler daher ebenso untrennbar zum Geschäftsalltag wie Compliance und Recht. Die Grundlage bildet unsere Verhaltensrichtlinie, die 2019 modernisiert und aktualisiert wurde und unter anderem einen Fokus auf technische Compliance richtet. Sie gilt verbindlich für alle Unternehmen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Daimler AG und der Konzerngesellschaften weltweit. Sie beinhaltet zentrale Unternehmensgrundsätze, die von allen Beschäftigten wie auch von unseren Geschäftspartnern getragen und aus Überzeugung gelebt werden sollen. Wir erwarten von unseren Führungskräften, dass sie durch integres Verhalten ihrer Vorbildfunktion gerecht werden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dadurch Orientierung geben.

Die Aufgabe des Integrity-Managements ist es, die Integritätskultur im Unternehmen zu fördern und weiterzuentwickeln sowie dem Management und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die notwendigen Werkzeuge und Kenntnisse zur Verfügung zu stellen. Ziel des Bereichs ist es, mit einem gemeinsamen Integritätsverständnis Risiken zu reduzieren und einen Beitrag zum nachhaltigen Erfolg des Unternehmens zu leisten.

Hierfür wird eine Vielzahl an Kommunikationsaktivitäten und Maßnahmen wie Dialogveranstaltungen, Trainings oder Mitarbeiterbefragungen bereitgestellt, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wichtige Impulse und Beratung für ihre tägliche Arbeit und geschäftlichen Entscheidungen geben. Als zentrale Anlauf- und Beratungsstelle für Fragen rund um das Thema Integrität im Geschäftsalltag steht der Infopunkt Integrität allen Beschäftigten zur Verfügung. Ein Netzwerk von Integritätsansprechpartnern unterstützt zudem die Geschäftsfelder bei der nachhaltigen Verankerung dieser Maßnahmen. Einen Schwerpunkt unserer Arbeit im Jahr 2019 bildeten Dialogveranstaltungen zum Thema technische Integrität in den Entwicklungsbereichen der verschiedenen Geschäftsfelder.

Ausführliche Informationen finden Sie unter »Compliance Management System«.

Compliance und rechtliche Verantwortung

Wertebasierte Compliance ist ein unverzichtbarer Teil unseres Geschäftsalltags und bedeutet für uns, sich an Gesetze und Regeln zu halten. Unser Anspruch ist es, dass weltweit alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Aufgaben stets im Einklang mit Gesetzen, Regeln, Vereinbarungen mit Arbeitnehmervertretungen, freiwilligen Selbstverpflichtungen und unseren Werten erfüllen. Dies haben wir in unserer Verhaltensrichtlinie verbindlich festgeschrieben. Schwerpunktziele unserer Compliance-Aktivitäten sind die Einhaltung von Antikorruptionsvorschriften, die Wahrung und Förderung des fairen Wettbewerbs, die Übereinstimmung unserer Produkte mit technisch-regulatorischen Anforderungen, die Achtung und Wahrung der Menschenrechte sowie die Beachtung der Datenschutzgesetze, die Einhaltung von Sanktionsvorgaben und die Prävention von Geldwäsche. Um rechtliche und wirtschaftliche Risiken zu minimieren, sind unsere Compliance- und Rechtsorganisationen so aufgestellt, dass weltweit alle Konzernbereiche bei ihren Geschäften, Prozessen und Services beraten und begleitet werden können.

Grundlage bildet unser Compliance Management System (CMS)

Ziel unseres Compliance Management System (CMS) ist es, auf dem Fundament unserer Integritätskultur die Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien im Unternehmen und bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu fördern sowie Fehlverhalten vorzubeugen. Entsprechende Maßnahmen werden von unseren Compliance- und Rechtsorganisationen festgelegt und sollen den Geschäftserfordernissen in angemessener Weise Rechnung tragen. Unser CMS umfasst grundlegende Prinzipien und Maßnahmen zur Förderung regelkonformen Verhaltens im Unternehmen. Es orientiert sich an nationalen und internationalen Standards und wird in der Daimler AG und den Konzerngesellschaften weltweit angewendet. Von großer Bedeutung ist dabei die systematische Minimierung von Compliance-Risiken. Alljährlich analysieren und evaluieren wir unsere Konzerngesellschaften in Bezug auf derartige Risiken. Basis für die Analyse sind zentral zusammengeführte Informationen zu den Konzerngesellschaften, die bei Bedarf um weitere, individuell erhobene Informationen ergänzt werden. Die Ergebnisse der Analyse dienen als Grundlage unserer Risikosteuerung.

Ausführliche Informationen zum Daimler Compliance Management System finden Sie im Kapitel »Compliance Management System«.

Um eine unabhängige externe Bewertung unseres Antitrust- und Anti-Korruptions-Compliance-Programms zu erhalten, haben wir die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft beauftragt, das Compliance Management System Kartellrecht und Anti-Korruption nach dem Prüfungsstandard 980 des Instituts der Wirtschaftsprüfer zu prüfen. Die auf Angemessenheit, Implementierung und Wirksamkeit ausgelegte Prüfung für Antitrust wurde bereits Ende 2016 und für Anti-Korruption Ende 2019 erfolgreich abgeschlossen

Zurück
Gesamtaussage zur wirtschaftlichen Lage
Gesellschaftliche Verantwortung