Mercedes-Benz Vans

None

Mercedes-Benz EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig) 1

Mercedes-Benz Vans setzte im Jahr 2019 den Wachstumskurs fort und erzielte einen neuen Absatzrekord. Auch der Umsatz lag über dem Vorjahresniveau. Wesentlicher Wachstumstreiber war unser neuer Mercedes-Benz Sprinter. Wir wandeln uns mit der Zukunftsinitiative »adVANce« vom Hersteller weltweit erfolgreicher Transporter zum Anbieter ganzheitlicher Systemlösungen für Transport und Mobilität. Das EBIT blieb mit -3,1 Mrd. € deutlich unter dem Niveau des Vorjahres; darin haben sich zahlreiche Sondereffekte niedergeschlagen, die das Ergebnis in erheblichem Umfang belastet haben.

Neuer Bestwert beim Absatz

Mercedes-Benz Vans erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen ­weiteren Absatzrekord; mit 438.400 Einheiten wurde der Vorjahreswert um 4 % übertroffen. Auch der Umsatz lag mit 14,8 (i. V. 13,6) Mrd. € über dem Vorjahresniveau. Das EBIT erreichte -3.085 (i. V. 312) Mio. € und blieb damit deutlich unter dem Niveau des Vorjahres; dies stand vor allem im Zusammenhang mit behördlichen und gerichtlichen Verfahren und Maßnahmen betreffend Mercedes-Benz Dieselfahrzeuge sowie einer ­Überprüfung und Priorisierung des Produktportfolios. Die Umsatzrendite betrug -20,8 (i. V. 2,3) %.

C.05 Mercedes-Benz Vans

  2019 2018 19/18
€-Werte in Millionen   Veränd. in %
       
Umsatz 14.801 13.626 +9
EBIT -3.085 312 .
Umsatzrendite (in %) -20,8 2,3 .
Sachinvestitionen 240 468 -49
Forschungs- und Entwicklungsleistungen
davon aktiviert
543
96
666
176
-18
-45
Produktion 425.887 440.314 -3
Absatz 438.386 421.401 +4
Beschäftigte (31.12.)1 21.346 21.810 -2

1 Anpassung der Mitarbeiterzahl 2018 wegen Änderungen bei der konzerninternen Zuordnung von Mitarbeitern.

C.06 Absatz Mercedes-Benz Vans

  2019 2018 19/18
    Veränd. in %
       
Gesamt 438.386 421.401 +4
EU30 298.056 278.269 +7
davon: Deutschland 121.296 107.267 +13
NAFTA 56.470 50.851 +11
davon: USA 45.654 38.741 +18
Lateinamerika (ohne Mexiko) 18.638 18.735 -1
Asien 38.562 38.779 -1
davon: China 29.450 29.068 +1
Übrige Märkte 26.660 34.767 -23

Wachstumskurs fortgesetzt

Mercedes-Benz Vans war mit seinen Produkten auch im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 sehr erfolgreich. Während wir uns mit den Modellen Sprinter, Vito und Citan hauptsächlich an gewerbliche Kunden richten, steht bei der V-Klasse die private Nutzung im Vordergrund. Mit der X-Klasse adressieren wir unterschiedlichste Kunden im privaten, aber auch im gewerb­lichen Bereich.

In der Region EU30, unserer Kernregion, lag der Absatz im Berichtsjahr mit 298.100 (i. V. 278.300) Einheiten leicht über dem Vorjahr. Dabei setzten wir in Deutschland 121.300 (i. V. 107.300) Einheiten ab. Auch in der NAFTA-Region befindet sich Mercedes-Benz Vans weiterhin auf Wachstumskurs. Der Absatz legte um 11 % auf 56.500 Einheiten zu. Dabei erreichten wir in den USA mit 45.700 (i. V. 38.700) ­Fahrzeugen unseren ­bisher höchsten Jahresabsatz.

In Lateinamerika lag der Absatz mit 18.600 (i. V. 18.700) Einheiten auf dem Vorjahresniveau. Auch in China lag der Absatz mit 29.500 (i. V. 29.100) Einheiten auf dem Niveau des Vorjahres. In Russland und in einem schwierigen Marktumfeld in der Türkei lagen die Absätze jeweils deutlich unter dem Vorjahreswert.

Weltweit lag der Absatz des Sprinter mit 231.500 (i. V. 206.300) Einheiten deutlich über dem Vorjahr. Im Midsize-Segment lag der Absatz im Jahr 2019 mit insgesamt 172.400 (i. V. 172.200) Einheiten auf dem Vorjahresniveau. Dabei lagen die Verkäufe des Vito bei 109.300 (i. V. 108.300) Fahrzeugen. Von der Großraumlimousine V-Klasse setzten wir 63.100 (i. V. 63.900) ­Einheiten ab. Der Absatz des Mercedes-Benz Citan erreichte 20.700 (i. V. 26.300) Fahrzeuge. Von der X-Klasse setzten wir im Berichtsjahr 13.800 (i. V. 16.700) Fahrzeuge ab.

Die neue Mercedes-Benz V-Klasse

Anfang 2019 feierte die Modellpflege der V-Klasse ihre Welt-premiere. Die Großraumlimousine von Mercedes-Benz ist mit dem überarbeiteten Frontdesign nun noch stilvoller und ­dynamischer. Mit der Einführung des Vierzylinder-Dieselmotors OM654, des erstmals verfügbaren 9G-TRONIC Automatik­getriebes sowie aktualisierter Sicherheits- und Assistenzsysteme, darunter unter anderem der Aktive Brems-Assistent, ist die V-Klasse nach aktuellem Stand der Technik ausgestattet. Von den Updates profitieren dabei auch die Fahrzeuge der Marco Polo Familie im Reisemobilsegment auf Basis der V-Klasse. Die Serienproduktion im Mercedes-Benz Werk im spanischen ­Vitoria haben wir im Mai 2019 aufgenommen.

Mercedes-Benz V-Class (2019): Make Your Move

Nachfolgemodell des Small-Van Citan beschlossen

Mercedes-Benz wird sein Engagement im Segment der Small-Vans zusammen mit dem Kooperationsverbund Renault-Nissan-Mitsubishi konsequent fortführen und hat in diesem Zuge den Nachfolger des seit dem Jahr 2012 erhältlichen Stadtlieferwagens Citan beschlossen. Zusätzlich soll auch eine vollelektrische ­Variante Teil des Mercedes-Benz Vans Produktportfolios werden.

Zukunftsinitiative »adVANce«

Mit seiner Zukunftsinitiative adVANce wandelt sich Mercedes-Benz Vans vom Hersteller weltweit erfolgreicher Transporter zum Anbieter ganzheitlicher Systemlösungen für Transport und Mobilität und ist damit ein Pionier der Branche. adVANce ­bündelt Aktivitäten in unterschiedlichen Bereichen und besteht aus sechs Innovationsfeldern: digital@Vans, solutions@Vans, rental@Vans, sharing@Vans, eDrive@Vans und autonomous@Vans. Durch einen kundenorientierten Co-Creation-Prozess binden wir unsere Kunden früh in den Entwicklungsprozess ein. Wir verfolgen damit das Ziel, durch die Kombination unserer sechs Innovationsfelder neue Geschäftsmodelle und maßgeschneiderte Lösungen angepasst an die jeweiligen Branchen unserer Kunden zu entwickeln.

2019 stand ganz im Zeichen von eDrive@Vans. Auf dem Genfer Automobilsalon präsentierte Mercedes-Benz Vans im März noch das Concept EQV. Bereits im August hatte unsere erste batterieelektrisch angetriebene Großraumlimousine im ­Premiumsegment, der Mercedes-Benz EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig)1, Weltpremiere. Das zweite Mitglied der EQ-Familie kombiniert lokal emissionsfreie Mobilität mit überzeugenden Fahrleistungen, einer zeitgemäßen Reichweite sowie einer Schnellladefunktion, hoher Funktionalität und ästhetischem Design. Zu den technischen Highlights gehören eine Reichweite von bis zu 405 km1 und das schnelle Nach­laden der Hochvoltbatterie von 10 auf bis zu 80 % in weniger als 45 Minuten. Darüber hinaus bietet der Mercedes-Benz EQV großen Komfort im Innenraum und hohe Flexibilität.

Der EQV wird als Serienfahrzeug in den normalen Produktionsablauf des Werks im nordspanischen Vitoria, wo auch die V-Klasse und der Vito produziert werden, integriert. Das ermöglicht eine ­flexible und synergetische Produktion in Abhängigkeit von der jeweiligen Kundennachfrage. Bestandteil der Technologiemarke EQ ist ein umfassendes elektromobiles Ökosystem, von dem der Mercedes-Benz EQV als jüngstes Mitglied profitiert. Dieses umfasst ein ganzheitliches Angebot an Beratungs- und Serviceleistungen und reicht von Fahrzeugfunktionen wie der angepassten Navigation bis zur Ladeinfrastruktur. Die Serienproduktion des eSprinter startete Ende 2019 im Mercedes-Benz Werk in Düsseldorf.

eDrive@VANs: eVito and eSprinter fit for urban life | 60 Seconds

Revolutionäres Mobilitätskonzept als Antwort auf die Fragen der Zukunft: Auf der Consumer Electronics Show (CES) im Januar in Las Vegas zeigte Mercedes-Benz Vans mit dem Vision URBANETIC eine Studie, die neue Perspektiven des autonomen Fahrens eröffnet. Sie soll eine bedarfsgerechte, nachhaltige und effiziente Beförderung von Personen und Gütern ermög­lichen – und die Bedürfnisse von Städten, Unternehmen unterschiedlichster Branchen sowie Reisenden und Pendlern auf innovative Weise erfüllen. Das visionäre Konzept basiert auf einem autonom fahrenden, elektrisch betriebenen Chassis, das Aufbauten für die Personenbeförderung oder den Gütertransport tragen kann. Das vollvernetzte Fahrzeug ist Teil eines Ökosystems, in dem sowohl Logistik- als auch Nahverkehrs­unternehmen und Privatkunden ihre Mobilitätswünsche im urbanen Raum digital übermitteln. Dies eröffnet neue Möglichkeiten für die Nutzung von Ressourcen.

Mercedes-Benz Vision URBANETIC

Zusätzlich zu unseren Produkten schaffen wir für unsere und mit unseren Kunden digitale Dienste und arbeiten kontinuierlich an zukunftsweisenden Innovationen, da steigende ­Transportbedarfe künftig schneller, effizienter und immer umweltfreundlicher abgedeckt werden müssen. Dabei entwickelt Mercedes-Benz Vans unter digital@Vans digitale Lösungen für unterschiedliche Branchen und hat im Oktober 2019 ver­schiedene Dienste präsentiert. »Mercedes PRO« ist die zugrunde liegende Marke von Mercedes-Benz Vans für alle Dienst­leistungen, Lösungen und digitalen Services für das tägliche Business. Als Angebot für Fuhrparks optimiert »Mercedes PRO connect« die Kommunikation zwischen Fuhrparkmanager, Fahrzeugen und Fahrern. Die Vernetzungslösung ermöglicht es, online Aufträge zu steuern und Fahrzeuginformationen wie Standort, Tankfüllstand oder Wartungsintervalle nahezu in Echtzeit abzufragen. Neu ist die Möglichkeit der Integration des »Mercedes PRO Adapters« in die Systemwelt von Mercedes PRO connect. Er ist unsere kompakte Hardware­lösung, die auch ältere Flottenfahrzeuge für die Nutzung der Mercedes PRO connect Dienste und damit für die innovative Welt der Konnektivität fit macht. Das Mietangebot Mercedes-Benz Vans Rental ist ganz auf Transporter spezialisiert und bietet seinen Kunden an aktuell rund 120 Stationen maximale Flexibilität hinsichtlich Fahrzeugwechsel und Rückgabezeitpunkt. Die Van Rental Flotte deckt mit einem Mix aus Standard- und Branchenfahrzeugen die gesamte Bandbreite der Mercedes-Benz Vans Produktrange ab, darunter sowohl der vollelektrische eVito als auch zahlreiche Mietfahrzeuge mit Spezialausbauten für Personentransport oder den Waren­transport. Effiziente Materiallogistik ist insbesondere für Servicetechniker ein Erfolgskriterium: »In-Van-Delivery & Return« ermöglicht es Disponenten und Servicetechnikern, die Tätig­keiten der Materiallogistik unkompliziert an professionelle Logistiker zu übertragen, die nachts die benötigten Teile für den Folgetag direkt in den Transporter liefern und nicht mehr benötigtes Material in diesem Zuge abholen.

The new Sprinter with Mercedes PRO connect.

Mit der »Onboard Logic Unit«, kurz OLU, hat Mercedes-Benz Vans ein innovatives Steuergerät für den Transportsektor ­entwickelt. Die OLU ermöglicht das Zusammenspiel zwischen Hardware und Software. Sie verbindet das Fahrzeug mit der Cloud und ermöglicht so hohe Flexibilität sowie die Verknüpfung verschiedener Funktionen. Dadurch werden der technische Zugang und der Umgang mit Live-Fahrzeugdaten ohne fahrzeug­spezifisches oder technisches Fachwissen vereinfacht. Dies soll es Drittanbietern ermöglichen, einfacher und schneller Applikationen zu entwickeln und diese im Fahrzeug zu implementieren. Um die Sicherheit der Systeme und Daten zu gewährleisten, werden diese nur anwendungsspezifisch zur Verfügung gestellt und können so nicht für andere Zwecke genutzt werden.

Diverse Großaufträge verbucht

E-Mobilität ist auch im Bereich größerer Flotten zur Personenbeförderung weiter auf dem Vormarsch. Das belegen verschiedene Großaufträge für Mercedes-Benz Vans. In Hamburg wurden im Februar die ersten 20 eVito aus Serienproduktion sowie eSprinter Pilotfahrzeuge an Hermes Germany übergeben. Hermes ist der erste größere gewerbliche Kooperationspartner für den flächendeckenden Einsatz elektrischer Nutzfahrzeuge. Seit Juli 2019 nutzt der On-Demand-Ridepooling-Dienst »­BerlKönig«, ein Service von ViaVan und den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG), den eVito Tourer im Rahmen seiner Flotte. Zudem erhielt Mercedes-Benz Vans aus den Niederlanden einen Großauftrag über 80 eVito Tourer (Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus: 24,2 – 20,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km)2. Die ISS Communication Services GmbH hat insgesamt 225 Mercedes-Benz Vito übernommen, die künftig bundesweit für Wartungsarbeiten im Mobilfunkbereich ein­gesetzt werden. Eine neue Flotte von rund 480 Mercedes-Benz Vans ist künftig für die Firma ROM Technik (Rudolf Otto Meyer Technik GmbH & Co. KG) im bundesweiten Einsatz. Die Übergabe der ersten Fahrzeuge erfolgte im Juli im Mercedes-Benz Nutzfahrzeugzentrum Bremen. Der Reise- und Linienverkehrsspezialist Schlienz-Tours GmbH & Co. KG hat im Oktober die ersten Fahrzeuge einer 105 Fahrzeuge großen Flotte aus Mercedes-Benz Vito, Sprinter, V-Klasse sowie eVito übernommen.

1 Angaben zu Stromverbrauch und Reichweite sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe der UN/ECE-Regelung Nr. 101 ermittelt. Die EG-Typgenehmigung und eine Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

2 Der Stromverbrauch wurde auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ­ermittelt. Der Stromverbrauch ist abhängig von der Fahrzeugkonfiguration, insbesondere von der Auswahl der Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung.

Zurück
Daimler Buses
Daimler Trucks