Gesamtaussage zur künftigen Entwicklung

Die Rahmenbedingungen für unsere Geschäfte gestalten sich zum Jahresbeginn 2020 weniger günstig als im Jahr zuvor. Die finanziellen Herausforderungen sind durch die notwendige Transformation in eine CO2-neutrale Zukunft größer denn je. Das erfordert hohe Investitionen in die Elektromobilität und umfassende strukturelle Anpassungen. Entsprechend setzen wir unsere »Ambition 2039« in eine CO2-neutrale Mobilität konsequent um. Wir nutzen dabei auch die Potenziale beim automatisierten Fahren und bei digitalen Services. Das Erreichen einer angemessenen Rendite und ein solider Cash Flow haben auf diesem Weg absolute Priorität. Nur so werden wir eine führende Rolle bei der Transformation in eine CO2-neutrale Zukunft einnehmen. In allen Geschäftsfeldern und in der Daimler AG wurden daher umfassende Effizienzmaßnahmen definiert. Die Allokation der finanziellen Ressourcen wird auf der Ebene der Muttergesellschaft transparent und stringent gesteuert. Gemeinsam mit Partnern wollen wir neue Technologien entwickeln und Entwicklungskosten teilen. So wollen wir mittelfristig weiter profitabel wachsen und unsere führende Position weltweit in allen Geschäften ausbauen.

Als Erfinder des Automobils liegt es in unserer Natur, Mobilität immer wieder neu zu erfinden. Unser Anspruch ist es, nachhaltige Lösungen für die Mobilität und den Gütertransport der Zukunft anzubieten. Wir wollen emotional begeistern und rational überzeugen. Mit dem Anspruch, Nachhaltigkeit und modernen Luxus zu vereinen, beschreiten wir diesen Weg bei Mercedes-Benz Pkw. Mit innovativen und hocheffizienten Nutzfahrzeugen wollen wir unsere Kunden im Transport- und Beförderungsgeschäft erfolgreich machen.

Der Kunde steht im Zentrum unserer Überlegungen. Dabei spielt die Weiterentwicklung unserer Marke eine entscheidende Rolle. Die Marke Mercedes-Benz ist im aktuellen Ranking »Best Global Brands 2019« von Interbrand die erfolgreichste und wertvollste Premiumautomobilmarke der Welt. Wir wollen unsere Marke in Zukunft noch einzigartiger machen und noch kundenorientierter positionieren. Gerade in Zeiten der Transformation ist die emotionale Bindung zu unseren Kunden wichtiger denn je. Auch bei unseren Nutzfahrzeugen stehen der Kunde und sein Nutzen im Mittelpunkt unserer Bemühungen. Wir entwickeln Technologien, um die Gesamtkosten des Transports weiter zu verbessern und sichere und effiziente Lösungen für die Transport- und Beförderungsaufgaben der Zukunft zu entwickeln.

Transformation ist ein langfristiger Anpassungsprozess, in dem wir unsere Strukturen und Prozesse gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umsetzen wollen. Mit einer lernbereiten und agilen Belegschaft entwickeln wir die notwendigen Fähigkeiten für die neuen Anforderungen. Unsere Unternehmenskultur schafft die Grundlage für die herausragende Innovationskraft unserer Mitarbeiter. Wir leben Vielfalt. Integrität ist unser innerer Kompass. Sie leitet unser Handeln und die Beziehungen zu unseren Geschäftspartnern.

Angesichts des herausfordernden Umfelds und der zu erwartenden Veränderungen bei der Mobilität setzen wir unsere nachhaltige Geschäftsstrategie konsequent um und gestalten so die Transformation in der Automobilindustrie aus einer führenden Position heraus. Entsprechend ist es unser Ziel, ein führender Automobilhersteller zu bleiben und uns gleichzeitig zu einem der führenden Anbieter vernetzter Mobilität zu entwickeln. Auf diesem Weg haben wir gerade auch im Jahr 2019 erneut einige richtungsweisende Meilensteine erreicht. Vor diesem Hintergrund blicken wir mit Zuversicht auf ein herausforderndes Jahr 2020. Während wir beim Konzernabsatz einen leichten Rückgang und beim Konzernumsatz einen Wert in der Größenordnung des Vorjahres erwarten, rechnen wir mit einem deutlichen Anstieg des Konzern-EBIT gegenüber dem Wert des Jahres 2019, der durch eine Vielzahl wesentlicher Einzelsachverhalte beeinflusst war.

Vorausschauende Aussagen
Dieses Dokument enthält vorausschauende Aussagen zu unserer aktuellen Einschätzung künftiger Vorgänge. Wörter wie »antizipieren«, »annehmen«, »glauben«, »einschätzen«, »erwarten«, »beabsichtigen«, »können/könnten«, »planen«, »projizieren«, »sollten« und ähnliche Begriffe kennzeichnen solche vorausschauenden Aussagen. Diese Aussagen sind einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind eine ungünstige Entwicklung der weltwirtschaftlichen Situation, insbesondere ein Rückgang der Nachfrage in unseren wichtigsten Absatzmärkten, eine Verschlechterung unserer Refinanzierungsmöglichkeiten an den Kredit- und Finanzmärkten, unabwendbare Ereignisse höherer Gewalt wie beispielsweise Naturkatastrophen, Pandemien, Terrorakte, politische Unruhen, kriegerische Auseinandersetzungen, Industrieunfälle und deren Folgewirkungen auf unsere Verkaufs-, Einkaufs-, Produktions- oder Finanzierungsaktivitäten, Veränderungen von Wechselkursen und Zollbestimmungen, eine Veränderung des Konsumverhaltens in Richtung kleinerer und weniger gewinnbringender Fahrzeuge oder ein möglicher Akzeptanzverlust unserer Produkte und Dienstleistungen mit der Folge einer Beeinträchtigung bei der Durchsetzung von Preisen und bei der Auslastung von Produktionskapazitäten, Preiserhöhungen bei Kraftstoffen und Rohstoffen, Unterbrechungen der Produktion aufgrund von Materialengpässen, Belegschaftsstreiks oder Lieferanteninsolvenzen, ein Rückgang der Wiederverkaufspreise von Gebrauchtfahrzeugen, die erfolgreiche Umsetzung von Kostenreduzierungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen, die Geschäftsaussichten der Gesellschaften, an denen wir bedeutende Beteiligungen halten, die erfolgreiche Umsetzung strategischer Kooperationen und Joint Ventures, die Änderungen von Gesetzen, Bestimmungen und behördlichen Richtlinien, insbesondere soweit sie Fahrzeugemissionen, Kraftstoffverbrauch und Sicherheit betreffen, sowie der Abschluss laufender behördlicher oder von Behörden veranlasster Untersuchungen und der Ausgang anhängiger oder drohender künftiger rechtlicher Verfahren und weitere Risiken und Unwägbarkeiten, von denen einige in diesem Geschäftsbericht unter der Überschrift »Risiko- und Chancenbericht« beschrieben sind. Sollte einer dieser Unsicherheitsfaktoren oder eine dieser Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die den vorausschauenden Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen genannten oder implizit zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen abweichen. Wir haben weder die Absicht noch übernehmen wir eine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlich auf den Umständen am Tag der Veröffentlichung basieren.

Verweise in diesem Lagebericht
Soweit sich die Verweise in diesem Lagebericht auf Teile des Geschäftsberichts beziehen, die nicht Gegenstand der Abschlussprüfung waren (Bestandteile außerhalb des Jahres- und Konzernabschlusses und des zusammengefassten Lageberichts), sowie auf die Homepage von Daimler oder auf andere Berichte oder Dokumente, waren diese nicht Bestandteil der externen Abschlussprüfung.

Zurück
Geschäftsfelder
Forschung und Entwicklung