Highlights 2019

Highlights 2019

Highlights 2019

Der Auftritt von Mercedes-Benz auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 10. bis 22. September 2019 in Frankfurt stand ganz im Zeichen nachhaltiger Lösungen für die Zukunft der Mobilität, die sich in den Produkten genauso wiederfinden wie in der Geschäftsstrategie. Gleichzeitig positionierte sich Mercedes-Benz weiterhin als Hersteller von Luxusautomobilen. Als Beispiel für unser Streben nach nachhaltigem Luxus feierte das Showcar Mercedes-Benz VISION EQS seine Welt­premiere. Außerdem präsentierte das Unternehmen 19 weitere Fahrzeuge erstmals der Weltöffentlichkeit. Zusätzliches Highlight des IAA-Auftritts war der komplett überarbeitete und stärker auf die digitale Kommunikation ausgerichtete Messestand.

Q1

Mercedes-Benz Cars baut Batteriefabrik in Polen

Am 22. Januar wird bekannt gegeben, dass Mercedes-­Benz Cars im Zuge der Elektrooffensive eine Batteriefabrik am polnischen Standort Jawor bauen wird und damit den globalen Batterieproduktionsverbund auf neun Fabriken erweitert. Die Batteriefabrik in Jawor ist das zweite große Investment an diesem neuen Mercedes-Benz Standort. Derzeit entsteht dort eine hochmoderne Motorenfabrik, die die Pkw-Werke von Mercedes-Benz Cars weltweit versorgt.

Mercedes-Benz eCitaro elektrisiert europäische Verkehrsbetriebe

Die ersten batterieelektrisch angetriebenen Serienbusse Mercedes-Benz eCitaro sind im öffentlichen Verkehr in Berlin und Heidelberg regulär im Einsatz. Weitere Elektrobusse in Deutschland folgen. Auch aus den europäischen Nachbarländern liegen erste Aufträge vor. Bei Daimler Buses läuft die Produktion des eCitaro auf Serienniveau, das Buswerk in Mannheim ist lieferfähig.

Mercedes-Benz Buses | Premiere Heidelberg & Mannheim | Erste eCitaro Linie der Welt | DE
Erste eVito aus Serienproduktion und erste eSprinter an Hermes übergeben

Im Rahmen der Eröffnung des Hermes-Logistikcenters in Hamburg werden die ersten 20 eVito aus der Serienproduktion sowie die ersten eSprinter Pilotfahrzeuge von Mercedes-Benz Vans an Hermes Germany übergeben. Die eVito sollen die Auslieferung auf der letzten Meile im urbanen Umfeld übernehmen. Die Transporter sind zudem der im Straßenbild sichtbare Teil einer strategischen Partnerschaft zwischen Mercedes-Benz Vans und Hermes Germany zur Entwicklung von Technologien und Dienstleistungen rund um die Fahrzeugflotte des Handels- und Logistikdienstleisters.

BMW Group und Daimler AG investieren in gemeinsamen Mobilitätsdienstleister

Die BMW Group und die Daimler AG bündeln ihre Mobilitätsdienste in den YOUR NOW Joint Ventures mit dem Ziel, einen neuen globalen Player zu schaffen, der nachhaltige urbane Mobilität konsequent zum Nutzen der Kunden umsetzt. Die beiden Konzerne investieren mehr als 1 Mrd. €, um die bestehenden Angebote in den Bereichen Ride-Hailing, multimodale Plattformen, Carsharing, Parken und Laden weiter auszubauen und eng miteinander zu verzahnen. Die Mobilitätsangebote sind seit 1. Januar 2020 in drei Säulen gebündelt: FREE NOW & REACH NOW, SHARE NOW, PARK NOW & CHARGE NOW.

Daimler und Geely Holding gründen globales Joint Venture zur Weiterentwicklung von smart

Die Daimler AG und die Zhejiang Geely Holding Group geben die Gründung eines global ausgerichteten 50:50-Joint-Ventures bekannt. Ziel ist es, smart, einen Pionier urbaner Mobilität, zu einer führenden Marke für Elektromobilität weiterzuentwickeln. Der Joint-Venture-Vereinbarung zufolge wird die Produktion der nächsten Generation von smart Elektromodellen in einer neuen, speziell dafür erbauten Elektroautofabrik in China erfolgen. Der globale Vertrieb soll im Jahr 2022 beginnen.

Daimler Trucks stärkt seine Technologieführerschaft beim automatisierten Fahren

Daimler Trucks und Torc Robotics, ein Pionier im Bereich des automatisierten Fahrens, gehen eine Partnerschaft ein, um vollautomatisierte Lkw (SAE-Level 4) in den USA zu vermarkten. Die Unternehmen vereinbaren, dass Daimler Trucks einen Mehrheitsanteil von Torc Robotics erwirbt. Torc ist eines der weltweit erfahrensten Unternehmen im Bereich der automatisierten Fahrzeuge. Torc bietet hoch entwickelte, straßentaugliche Technologie sowie jahrelange Erfahrung mit schweren Nutzfahrzeugen.

Q2

Daimler-Aktionäre stimmen für neue Konzernstruktur

Die Aktionärinnen und Aktionäre der Daimler AG stimmen in der Hauptversammlung am 22. Mai 2019 in Berlin mit großer Mehrheit für einen Umbau des Daimler-Konzerns. Damit wird der Weg für den Konzern frei, das Pkw- und Van-Geschäft sowie das Lkw- und Bus-Geschäft durch eine Ausgliederung auf rechtlich selbstständige Einheiten zu übertragen. Die neue Struktur, die mit Wirkung zum 1. November umgesetzt wurde, erweitert die Handlungsfähigkeit des Unternehmens in einem dynamisch wachsenden Wettbewerbsumfeld.

Daimler Hauptversammlung 2019
Mercedes-Benz Cars eröffnet Pkw-Werk in Russland

Mercedes-Benz Cars startet die Produktion im neuen Pkw-Werk Moscovia mit dem Anlauf der Mercedes-Benz E-Klasse Limousine für den lokalen Markt. Der E-Klasse werden SUV-Modelle folgen. Das Mercedes-Benz Werk Moscovia zeichnet sich durch eine flexible und nachhaltige Produktion aus und setzt moderne Industrie-4.0-Technologien ein.

Opening of the new plant Moscovia in Russia | 60 Seconds
Erstes Mercedes-Benz Modell der Marke EQ

Mit dem EQC (Stromverbrauch kombiniert: 20,8 – 19,7 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km)1 kommt Mitte 2019 das erste Mercedes-Benz Fahrzeug der Produkt- und Technologiemarke EQ auf die Straße. Mit seinem nahtlosen, klaren Design und markentypischen Farbakzenten ist er Vorreiter einer avantgardistischen Elektroästhetik. In puncto Qualität, Sicherheit und Komfort ist der EQC der Mercedes-Benz unter den Elektrofahrzeugen und überzeugt in der Summe seiner Eigenschaften.

Mercedes-Benz EQC Start of Production
Lab1886 auf Europas größter Digitalkonferenz

Lab1886, die Innovationsschmiede der Daimler AG, ist wieder Hauptpartner der re:publica 19. Vor rund 20.000 Besuchern stellt Daimler in Berlin zukunftsweisende Projekte vor, schafft einen Wissenstransfer und präsentiert sich den internationalen Talenten aus der Digitalszene als potenzieller Arbeitgeber.

Ambition 2039: Daimler konkretisiert nachhaltige Geschäftsstrategie

Daimler treibt die Transformation zur emissionsfreien Mobilität mit Nachdruck voran. Nachhaltigkeit ist ein wesentliches Element der Unternehmensstrategie von Daimler und zugleich Maßstab für den unternehmerischen Erfolg. Bis zum Jahr 2039 soll die Neuwagenflotte von Mercedes-Benz Cars CO2-neutral werden; bereits 2030 peilt das Unternehmen mehr als 50 % des Pkw-Absatzes mit Plug-in-Hybriden oder rein elektrischen Fahrzeugen an. Schon ab dem Jahr 2022 sollen alle europäischen Mercedes-Benz Pkw-Werke CO2-neutral produzieren.

Daimler AG und BMW Group bündeln Kräfte beim automatisierten Fahren

Daimler und die BMW Group starten ihre Zusammenarbeit im Bereich des automatisierten Fahrens. Die beiden Unternehmen haben einen Vertrag über eine langfristige, strategische Kooperation auf diesem Gebiet unterzeichnet. Daimler und die BMW Group wollen gemeinsam die nächste Technologiegeneration für Fahrassistenzsysteme und automatisiertes Fahren auf Autobahnen sowie automatisierte Parkfunktionen (jeweils bis SAE-Level 4) entwickeln. Darüber hinaus streben die Partner auch Gespräche über eine Ausdehnung des Kooperationsumfangs auf höhere Automatisierungsgrade im urbanen Umfeld an. Ziel der Zusammenarbeit ist unter anderem eine schnelle Markteinführung der Technologie.

Daimler passt Ergebniserwartung an

Daimler nimmt eine Neueinschätzung der Ergebniserwartungen für das Geschäftsjahr 2019 und für das zweite Quartal 2019 vor. Maßgeblich für die Neueinschätzung ist zunächst ein Anstieg der erwarteten Aufwendungen für verschiedene laufende behördliche Verfahren und Maßnahmen betreffend Mercedes-Benz Dieselfahrzeuge. Insbesondere Sondereinflüsse, die sich im zweiten Quartal insgesamt auf eine Größenordnung von 4,2 Mrd. € summieren, machen eine weitere Anpassung erforderlich.

Q3

Daimler begrüßt Kapitalbeteiligung der BAIC Group

Die Beijing Automotive Group Co. Ltd. (BAIC Group) erwirbt über eine mittelbare Tochtergesellschaft 5 % der Aktien an der Daimler AG. Daimler und BAIC verbindet eine langjährige strategische Partnerschaft, die seit dem Jahr 2003 besteht. Beide Unternehmen arbeiten seitdem in Produktion, Forschung und Entwicklung sowie im Vertrieb von Pkw, Vans und Lkw zusammen. Im Jahr 2013 beteiligte sich Daimler an BAIC Motor, einem börsennotierten Tochterunternehmen von BAIC, und hält derzeit 9,55 % der Anteile.

Daimler Financial Services wird zur Daimler Mobility AG

Die Daimler Financial Services AG tritt nun unter dem Namen Daimler Mobility AG an und ist für den gesamten Daimler-Konzern als Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Finanzierung, Leasing, Versicherung und Flottenmanagement tätig. Darüber hinaus ist die Daimler Mobility AG ein strategischer Investor in Mobilitätsdienste wie FREE NOW, SHARE NOW oder Blacklane. Flexible Nutzungsangebote wie Mercedes-Benz Rent (Mietwagenverleih) oder Mercedes me Flexperience (»car on demand«-Lösung) komplettieren das Mobilitätsökosystem.

Daimler Trucks bringt ersten vollautomatisierten Lkw (SAE-Level 4) auf die Straße

Daimler Trucks und Torc Robotics beginnen mit der Entwicklung und Erprobung vollautomatisierter Lkw (SAE-Level 4) auf definierten Strecken im öffentlichen Verkehr. Zunächst findet der Einsatz in Virginia statt, wo sich auch der Firmensitz von Torc Robotics befindet. Er folgt einer monatelangen Erprobung auf abgesperrten Strecken.

Daimler Trucks & Buses und CATL vereinbaren globale Belieferung von Batteriemodulen für elektrische Lkw

Daimler Trucks & Buses und der Batteriehersteller Contemporary Amperex Technology Co. Limited (CATL) vereinbaren eine weltweite Belieferung von Batteriemodulen für elektrische Serien-Lkw. CATL wird Lithium-Ionen-Batteriemodule für mehrere elektrische Lkw des globalen Portfolios von Daimler Trucks & Buses liefern, die ab 2021 in Serie gehen sollen.

Mercedes-Benz EQV: Premiere für Premium-Großraum­limousine mit batterieelektrischem Antrieb

Auf dem Genfer Salon im März 2019 präsentierte Mercedes-Benz Vans den Concept EQV noch als Studie. Im August feiert die Serienversion als Mercedes-Benz EQV (Stromverbrauch kombiniert: 27,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig)2 ihre Premiere. Als Mitglied der Mercedes EQ Familie kombiniert die erste batterieelektrisch angetriebene Premiumgroßraumlimousine von Mercedes-Benz lokal emissionsfreie Mobilität mit überzeugenden Fahrleistungen, hoher Funktionalität und ästhetischem Design.

Mercedes-Benz EQV (2020): World Premiere | Trailer
0rdnungswidrigkeitenverfahren gegen die Daimler AG umfassend beendet

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erlässt einen Bußgeldbescheid gegen die Daimler AG wegen fahrlässiger Aufsichtspflichtverletzung bei der Fahrzeugzertifizierung im Zusammenhang mit Abweichungen von regulatorischen Vorgaben bei bestimmten Mercedes-Benz Fahrzeugen. Danach fand die fahrlässige Aufsichtspflichtverletzung auf Abteilungsleiterebene statt. Daimler verzichtet auf die Einlegung eines Rechtsmittels gegen den Bußgeldbescheid. Das Bußgeldverfahren der Staatsanwaltschaft gegen die Daimler AG ist damit umfassend beendet.

Entwicklungspartnerschaft für 2nd-Life-Batteriespeicher

Die Mercedes-Benz AG mit ihrer 100 %igen Tochter Mercedes-Benz Energy GmbH und Beijing Electric Vehicle Co. (BJEV), eine Tochter der BAIC Group, schließen eine Entwicklungspartnerschaft zum Aufbau von 2nd-Life-Energiespeichersystemen in China. Mit Blick auf die Wertschöpfungskette von automobilen Batteriesystemen bündeln die Partnerunternehmen ihre Expertise und Ressourcen und legen den Grundstein für die Entwicklung einer nachhaltigen, erneuerbaren Energiewirtschaft.

Q4

Daimler startet neue Unternehmensstruktur

Der Daimler-Konzern startet wie geplant am 1. November 2019 mit einer neuen Unternehmensstruktur. Die Ausgliederung des Geschäfts mit Pkw und Vans einerseits sowie Lkw und Bussen andererseits in die Tochtergesellschaften ist am 31. Oktober durch Eintragung in das Handelsregister der Daimler AG wirksam geworden. Unter dem Dach der Daimler AG wird die operative Geschäftstätigkeit des Konzerns in der neuen Unternehmensstruktur nicht mehr in fünf, sondern in drei Geschäftsfeldern geführt. Die Mercedes-Benz AG verantwortet das Geschäft von Mercedes-Benz Cars & Vans. In der Daimler Truck AG sind die Aktivitäten von Daimler Trucks & Buses ge­bün­delt. Die bereits seit Jahren rechtlich eigenständige Daimler Financial Services wurde bereits im Juli in Daimler Mobility AG umbenannt. Mit den drei Tochtergesellschaften stärkt Daimler seinen Kundenfokus und erhöht die Agilität des Konzerns.

Daimler senkt Kosten und stellt Weichen für die Zukunft

Daimler präsentiert auf den Kapitalmarkttagen in London und New York eine neue nachhaltige Geschäftsstrategie. Mit einem konsequenten Bekenntnis zu CO2-neutraler Mobilität stellt das Unternehmen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft. Mit einer klaren Zukunftsstrategie stellt sich Daimler für die Transformation auf. Die Kostenbelastungen zur Erreichung der CO2-Ziele erfordern umfassende Maßnahmen zur Effizienzsteigerung in allen Bereichen des Unternehmens. Dies wird unsere Ergebnisse in den Jahren 2020 und 2021 voraussichtlich belasten.

Umfassendes Ökosystem für den Einstieg in die E-Mobilität für Lkw-Kunden

Die E-Mobility Group Daimler Trucks & Buses, eine geschäftsfeldübergreifende Organisation innerhalb von Daimler Trucks & Buses, lanciert für Lkw-Kunden ein ganzheitliches Ökosystem für den bestmöglichen Einstieg in die elektrische Transportlogistik. Dazu gehören ein umfassendes Beratungsangebot und der Aufbau der geeigneten Ladeinfrastruktur für Elektro-Lkw. Das modular aufgebaute Angebot umfasst neben der persönlichen und individuellen Beratung auch digitale Anwendungen, die den Einstieg in die E-Mobilität erleichtern. In einem ersten Schritt stehen die Märkte Europa, Nordamerika und Japan im Fokus. Die Beratung wird bereits sukzessive mit ersten Kunden umgesetzt.

Mercedes-Benz Actros wird »Truck of the Year«

Nutzfahrzeug-Fachjournalisten aus 24 europäischen Ländern wählen den Mercedes-Benz Actros zum fünften Mal zum besten Lkw des Jahres. Bereits mit dem ersten Actros begann 1997 die Erfolgsgeschichte, und auch mehrere Nachfolgegenerationen konnten den Wettbewerb für sich entscheiden. Mit neun Titeln ist Mercedes-Benz nun die erfolgreichste Marke im Kampf um die Auszeichnung für technologische Weiterentwicklung, das maßgebliche Kriterium im Auswahlprozess der internationalen Truck of the Year-Jury.

Daimler beschließt Eckpunkte zur Verschlankung des Unternehmens

Daimler einigt sich mit dem Gesamtbetriebsrat auf Eckpunkte, um die Konzernstruktur zu verschlanken und damit Effizienz und Flexibilität zu steigern. Dazu wurden gemeinsam Maßnahmen zur Kostensenkung und zur sozialverträglichen Reduzierung von Arbeitsplätzen vereinbart. Daimler wird demnach die natürliche Fluktuation nutzen, um frei werdende Arbeitsplätze abzubauen. Zudem werden die Möglichkeiten zur Altersteilzeit erweitert, und in Deutschland wird ein Abfindungsprogramm angeboten, um Stellen in der Verwaltung zu reduzieren.

Daimler Mobility AG und Geely Technology Group starten Premium-Limousinen-Fahrdienst »StarRides«

Die Daimler Mobility AG und die Geely Technology Group, eine Tochtergesellschaft der Zhejiang Geely Holding Group, starten mit StarRides einen Premium-Limousinen-Fahrdienst in Hang­zhou in China. Die StarRides Flotte geht mit 100 Fahrzeugen an den Start und besteht aus Modellen der Mercedes-Benz S-Klasse, E-Klasse und V-Klasse. Im Jahr 2020 soll der Dienst in weiteren Großstädten in China eingeführt werden.

1 Stromverbrauch und Reichweite wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration.

2 Angaben zu Stromverbrauch und Reichweite sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe der UN/ECE-Regelung Nr. 101 ermittelt. Die EG-Typgenehmigung und eine Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

Zurück
Daimler am Kapitalmarkt
Der Aufsichtsrat