EN

Geschäftsbericht 2018

the-power-of-c-step-000

the-power-of-c-step-010

the-power-of-c-step-011

the-power-of-c-step-012

the-power-of-c-step-013

the-power-of-c-step-014

the-power-of-c-step-020

the-power-of-c-step-030

Daimler hat den Anspruch, eine neue Ära der Mobilität zu gestalten, in der sich alles um unsere Kunden dreht: CUSTOMER. Ihre dynamischen Ansprüche wollen wir umfassend erfüllen.

Mit vier strategischen Bausteinen stellen wir dafür die Weichen. Mit unserem starken globalen Kerngeschäft: CORE, wegweisenden Innovationen in den CASE-Zukunftsfeldern Connected, Autonomous, Shared & Services und Electric, einer flexiblen Kultur der Zusammenarbeit: CULTURE und der schlagkräftigen Neuaufstellung: COMPANY.

Durch diese 5C-Strategie wollen wir beste Kundenerlebnisse bieten und auf Erfolgskurs bleiben, auch für unsere Mitarbeiter, Partner und Investoren.

the-power-of-c-step-040

mbux-step-110

mbux-step-120

mbux-step-130

Einzigartiges Kundenerlebnis im Fahrzeug. Als erste Serienbaureihe von Mercedes-Benz bietet die neue A-Klasse das Multimediasystem MBUX – Mercedes-Benz User Experience, das zugleich eine neue Ära der Mercedes me Connectivity einläutet. Besonderheit dieses Systems ist seine Lernfähigkeit dank Künstlicher Intelligenz. MBUX ist individualisierbar und stellt sich auf den Nutzer ein. Auch mit dem intuitiven Bedienkonzept schafft es so eine emotionale Verbindung zwischen Fahrzeug, Fahrer und Passagieren. Serienmäßig an Bord ist MBUX auch in der A-Klasse L Limousine, der exklusiv für den chinesischen Markt entwickelten Modellvariante mit langem Radstand.

mbux-step-140

eactros-step-210

eactros-step-220

eactros-step-230

Innovationsflotte bei Pilotkunden. Bereits im Jahr 2016 hat Mercedes-Benz seinen ersten schweren vollelektrischen Verteiler-Lkw präsentiert. Jetzt folgt konsequent der nächste Schritt: Der Mercedes-Benz eActros kommt im Praxiseinsatz auf die Straße. Insgesamt 20 Kunden testen zehn seriennahe Fahrzeuge unter realen Bedingungen in puncto Alltagstauglichkeit und Wirtschaftlichkeit. Zunächst steht dabei der innerstädtische Waren- und Lieferverkehr im Fokus; die hier benötigten Reichweiten kann der eActros in der Regel sehr gut abdecken. Langfristig soll das lokal emissionsfreie, leise Fahren in Städten mit Serien-Lkw ermöglicht werden.

eactros-step-240

eActros – Feinschliff im Flottentest

Gemeinsam mit Pilotkunden wird der seriennahe Mercedes-Benz eActros weiterentwickelt, um ihn technisch und wirtschaftlich dem Logistikalltag optimal anzupassen. Die Erprobung der schweren Elektro-Lkw erfolgt mit einer Innovationsflotte aus Fahrzeugen der Gewichtsvarianten 18 und 25 Tonnen sowie mit Unternehmen, die in unterschiedlichen Branchen und Kategorien Waren im Stadtverkehr verteilen. Die ersten zehn Pilotkunden testen die Fahrzeuge je ein Jahr im Realbetrieb, dann geht die eActros Flotte an zehn weitere Kunden zum Alltagstest. So beantwortet Daimler Trucks das große Kundeninteresse und gewinnt möglichst umfangreiche Erkenntnisse – mit dem Ziel, wirtschaftliche Elektro-Lkw für den innerstädtischen schweren Verteilerverkehr ab 2021 zur Serien- und Marktreife zu bringen.

sprinter-step-310

sprinter-step-320

sprinter-step-330

Fit für viele Kunden und Einsätze. Mit dem neuen Sprinter kommt die erste maßgeschneiderte Gesamtsystemlösung von Mercedes-Benz Vans für unterschiedlichste Branchen auf die Straße. Zugleich läutet der Large-Van das digitale Zeitalter in seiner Fahrzeugklasse ein und verkörpert die Entwicklung von Mercedes-Benz Vans vom reinen Fahrzeughersteller zum Anbieter ganzheitlicher Transport- und Mobilitätslösungen. Dank seiner weitreichenden Vernetzung ermöglicht er die volle Nutzung der Konnektivitätsdienste von Mercedes PRO als Plattform für aktuelle und künftige Dienstleistungen, Lösungen und digitale Services rund um das tägliche Business. Zudem bietet er das völlig neue Multimediasystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience). Mit über 1.700 verschiedenen Varianten ist die dritte Generation des Bestsellers im Van-Portfolio nahezu jeder Transportaufgabe gewachsen.

sprinter-step-340

eq-step-710

eq-step-720

eq-step-730

Den Schalter umlegen für neue Kundenwünsche. Intelligente Elektromobilität mit attraktivem Design, außergewöhnlicher Fahrspaß, hohe Alltagstauglichkeit und vorbildliche Sicherheit – dafür steht die junge Produkt- und Technologiemarke EQ. Sie repräsentiert die Mercedes-Benz Markenwerte »Emotion und Intelligenz« und bietet alle wesentlichen Aspekte kundenorientierter Elektromobilität: Über die Elektrofahrzeuge hinaus umfasst EQ ein elektromobiles Ökosystem aus Produkten, Services, Technologien und Innovationen, wie etwa Wallboxen und Ladeservices. Ab Mitte 2019 startet die Marke EQ ihre elektrische Produktoffensive. Das gesamte Portfolio von Mercedes-Benz Cars wird bis zum Jahr 2022 mehr als 130 elektrifizierte Varianten enthalten.

eq-step-740

EQC – Aufbruch in die Zukunft der Mobilität

Es ist so weit: Der vollelektrische EQC (Stromverbrauch kombiniert: 22,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Angaben vorläufig)1 kommt Mitte 2019 auf die Straße. Das erste EQ-Serienmodell überzeugt mit einer Summe aus Komfort, Qualität und Alltagstauglichkeit – und ist damit der Mercedes-Benz unter den Elektrofahrzeugen. Der progressive Crossover-SUV gilt als Vorreiter einer avantgardistischen Elektro-Ästhetik und vereint Design, Funktionalität und Service auf einzigartige Weise. Hinzu kommen seine beeindruckende Fahrdynamik und eine elektrische Reichweite von bis zu 450 km nach NEFZ1.

1 Angaben zum Stromverbrauch und zu den CO2-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst unverbindlich ermittelt. Die Angaben zur Reichweite sind ebenfalls vorläufig und unverbindlich. Eine EG -Typgenehmigung und eine Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

Concept EQ A – Elektrifiziert die Kompaktklasse

Die Elektro-Offensive von Mercedes-Benz nimmt weiter an Fahrt auf: Das belegt der Concept EQ A als erstes vollelektrisches EQ-Konzeptfahrzeug der Marke Mercedes-Benz im Kompaktsegment. Es kombiniert moderne Elektro-Ästhetik mit hoher Dynamik und in der Regel alltagstauglicher Langstreckenfähigkeit auf Basis einer exklusiv für batterieelektrische Modelle entwickelten Architektur. Der Elektro-Athlet besitzt zwei Elektromotoren mit einer Systemleistung von über 200 kW und lässt sich via Induktion oder Wallbox aufladen; zudem ist er für das Schnellladen vorbereitet.

eq-step-450

customer--step-510

customer-step-520

customer-step-530

Weltweit unsere Kunden im Fokus. Daimler ist rund um den Globus aktiv: mit breit gefächerten Produkten und Dienstleistungen rund um die Mobilität. Das Portfolio begeistert anspruchsvolle Mercedes-Benz S-Klasse Fahrer, urbane Besitzer eines smart fortwo und sportlich-ambitionierte Mercedes-AMG Kunden ebenso wie freizeitorientierte Fahrer einer Mercedes-Benz V-Klasse Marco Polo. Hinzu kommen gewerbliche Kunden wie Spediteure, Busunternehmen oder Taxibetreiber und nicht zuletzt auch die weltweit rund 31 Millionen bestens vernetzten Nutzer unserer innovativen Mobilitätsangebote wie car2go, mytaxi oder moovel. Alle unsere Kunden haben unterschiedlichste Ansprüche und Möglichkeiten, und Daimler hat für jeden das passende Angebot. Damit das auch künftig so ist, will Daimler nicht nur ein führender Fahrzeughersteller bleiben, sondern sich gleichzeitig zu einem führenden Anbieter von Mobilität entwickeln. Bei allem, was wir tun, stellen wir die Wünsche der Kunden in den Mittelpunkt – das ist die Basis unseres künftigen Erfolgs.

customer-step-540

ecitaro-step-610

ecitaro-step-620

ecitaro-step-630

Auf Zukunftskurs für unsere Kunden und die Gesellschaft. Der vollelektrische Mercedes-Benz eCitaro fährt lokal emissionsfrei und fast geräuschlos. Dabei vereint der Elektrobus die Plattform des meistverkauften Mercedes-Benz Stadtbusses mit innovativen Technologien. So hebt er die Elektromobilität mit Stadtbussen auf ein neues Niveau und besticht durch wegweisendes Thermomanagement, Energieeffizienz und weitgehend praxisgerechte Reichweiten. Ende 2018 lieferte Mercedes-Benz die ersten Serienmodelle aus. Bestellungen über 20 beziehungsweise 15 eCitaro kamen im Jahr 2018 aus Hamburg und Berlin. Mit seiner Leistung deckt er schon jetzt viele Anforderungen der Verkehrsbetriebe ab – und bildet mit dem kompletten eMobility System den Auftakt für eine Innovationsoffensive zur Elektrifizierung des öffentlichen Personen-Nahverkehrs.

ecitaro-step-640

moovel-lab-step-710

moovel-lab-step-720

moovel-lab-step-730

Impulsgeber für Menschen und die urbane Mobilität. Das moovel lab fördert die Innovationskultur der moovel Group. Als Partner von Städten und Verkehrsverbünden will das Daimler-Unternehmen Mobilität vereinfachen und Zugang zu den passenden Mobilitätsoptionen bieten. moovel lab ist dafür der professionelle Kreativraum. Das interdisziplinäre Team setzt sich mit Zukunftsfragen der Mobilität im städtischen Umfeld auseinander. Dabei entstehen neue Ideen, Produktprototypen und Ansätze für Diskurse in der Fachwelt und Öffentlichkeit. Wie sehen urbane Verkehrsflächen rund um den Globus aus? Dieser Frage nähert sich das moovel lab beim Projekt »The Mobility Space Report: What the Street!?«. Auf einer interaktiven Online- Plattform werden dafür Fahr- und Parkflächen von 23 Metropolen visualisiert und gezeigt, wie etwa autonomes Fahren diese Räume umverteilen kann.

moovel-lab-step-740

cascadia-step-810

cascadia-step-820

cascadia-step-830

Pionierarbeit für die Logistikbranche. Daimler Trucks hebt die Lkw-Automatisierung auf das nächste Level: mit dem neuen Freightliner Cascadia. Eine Weltpremiere, denn er ist der erste teilautomatisierte Serien-Lkw auf nordamerikanischen Straßen und der nächste Schritt zu hochautomatisierten Lkw. Diese ermöglichen noch mehr Sicherheit und Leistung – und bieten Transportunternehmen große Vorteile und der Logistikbranche eine nachhaltige Zukunft. Daimler Trucks investiert in den nächsten Jahren 500 Millionen Euro in die Entwicklung hoch- automatisierter Lkw, um diese binnen eines Jahrzehnts marktreif zu machen. Herzstück der Teilautomatisierung sind der Active Drive Assist (Mercedes-Benz Actros, FUSO Super Great) und der Detroit Assurance 5.0 (Freightliner Cascadia). Diese Systeme erlauben bereits heute teilautomatisiertes Fahren in allen Geschwindigkeitsbereichen.

cascadia-step-840

sarah-step-910

sarah-step-920

sarah-step-930

Kundenwünsche erfüllen und übertreffen. Anfang 2018 präsentierte Daimler Financial Services mit dem Partner Soul Machines den digitalen Avatar »Sarah«. Diese Maschine wird in der Lage sein, Kunden in vielen Situationen ähnlich wie ein persönlicher Concierge zu unterstützen. Durch kombinierte künstliche und emotionale Intelligenz soll Sarah für unterschiedliche Kundenwünsche die richtige Information zur richtigen Zeit anbieten. Der Digital Avatar ist sprachgesteuert, multilingual und sowohl jederzeit als auch überall erreichbar – und so eine Antwort auf das wachsende Online-Geschäft mit immer mehr Kaufentscheidungen auf digitalen Plattformen. Sarah wurde bereits erfolgreich in einem Pilotprojekt eingesetzt, um häufig gestellte Kundenfragen im Callcenter zu beantworten.

sarah-step-940

urbanetic-step-1010

urbanetic-step-1020

urbanetic-step-1030

Innovation für Städte, Unternehmen und Pendler. Der Vision URBANETIC von Mercedes-Benz Vans verfolgt das Ziel, die Trennung von Personenbeförderung und Gütertransport aufzuheben. Die autonom fahrende Plattform mit batterie-elektrischem Antrieb lässt sich flexibel mit einem Cargo-Modul oder dem People-Mover-Modul bestücken. So kann das revolutionäre Konzept die wachsenden Mobilitätsanforderungen und unterschiedlichste Kundenwünsche erfüllen – bedarfsgerecht, nachhaltig und effizient. Der vollvernetzte Vision URBANETIC soll zudem Teil eines Ökosystems sein, in dem Logistik- und Nahverkehrsunternehmen sowie Privatkunden ihre Mobilitätswünsche digital übermitteln können. Damit wollen wir Verkehrsströme reduzieren, Innenstädte entlasten und zu einer neuen urbanen Lebensqualität beitragen.

urbanetic-step-1040

services-step-1110

services-step-1120

services-step-1130

In einem Zukunftsmarkt immer mehr Nutzer begeistern. Rund 31 Millionen Kunden nehmen bereits die Mobilitätsdienstleistungen von Daimler in Anspruch: car2go als Vorreiter des free-floating Carsharing, die multimodale App-basierte Mobilitätsplattform moovel sowie die Taxi-Bestell-App mytaxi, den On-Demand Ridepooling-Service ViaVan und zahlreiche weitere Dienste. Dass die innovativen Mobilitätsangebote neue Kunden rund um den Globus überzeugen, zeigt der deutliche Anstieg der Nutzerzahlen im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr. 2018 waren wir mit unseren Mobilitätsdienstleistungen in mehr als 130 Städten in Europa, China, Nord- und Südamerika präsent. Damit hat Daimler den Wandel zum integrierten Mobilitätsdienstleister mit vollem Tempo vorangetrieben und wird das Portfolio in Richtung urbane Mobilität der Zukunft konsequent weiter ausbauen.

services-step-1140

lab1886-step-1210

lab1886-step-1220

lab1886-step-1230

Ideen mit hohem Tempo in den Markt und zu den Kunden. Lab1886 ist die globale Innovationsmaschine von Daimler. Seit 2007 arbeitet der »Company-Builder« wie ein Start-up erfolgreich an der Entwicklung und Kommerzialisierung neuer Geschäftsmodelle. Entstanden sind so beispielsweise der flexible Carsharing-Dienst car2go, die Mobilitäts-App moovel sowie Mercedes me, der digitale Zugang zur Mercedes-Benz Welt. Was es bedeuten kann, gewohnte Bahnen zu verlassen, zeigt auch das Engagement für die unkonventionelle Idee der vertikalen Mobilität: Durch die strategische Beteiligung am Start-up Volocopter erschließt das Lab1886 mit seinem Partner das neue Marktsegment der dritten Mobilitätsdimension. In Zukunft könnten die innovativen Urban Air Taxis Volocopter eine Rolle dabei spielen, den innerstädtischen Verkehr zu entlasten.

lab1886-step-1240

factory-56-step-1310

factory-56-step-1320

factory-56-step-1330

Flexible Fahrzeugproduktion, moderne Arbeitswelt und Industrie 4.0 unter einem Dach. Mercedes-Benz Cars baut im Werk Sindelfingen die Automobilproduktion der Zukunft: In der Factory 56 kommt eine völlig neue Infrastruktur zum Einsatz. Die Halle ist flächendeckend mit W-LAN ausgestattet, kommuniziert mit ihrer Umgebung und nutzt digitale Tools. Die 360-Grad-Vernetzung geht weit über die Produktionshallen hinaus – von den Lieferanten über Entwicklung, Design und Produktion bis hin zu den Kunden, die schon heute über die Mercedes me App Einblicke in die Produktion ihrer Fahrzeuge erhalten. Eine neue Arbeitsorganisation berücksichtigt die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter. Auch Nachhaltigkeit und Energieeffizienz spielen eine große Rolle, etwa durch den Einsatz erneuerbarer Energien. Die Serienproduktion in der Factory 56 soll ab Anfang der nächsten Dekade mit Pkw und Elektrofahrzeugen der Ober- und Luxusklasse sowie vollautomatisierten, fahrerlosen Fahrzeugen starten.

factory-56-step-1340

daimler-step-1410

daimler-step-1420

daimler-step-1430

Fokussiert, flexibel und noch näher bei den Kunden. Die Mobilitätsbranche wandelt sich rasant, und dafür stellt sich Daimler neu auf im Rahmen des Vorhabens »Projekt Zukunft« als Teil der 5C-Strategie. So soll es unter dem Dach der Daimler AG drei rechtlich selbstständige Einheiten geben: die Mercedes-Benz AG und Daimler Truck AG für das operative Geschäft von Mercedes-Benz Cars & Vans und Daimler Trucks & Buses. Die bereits rechtlich selbstständige Daimler Financial Services AG wird künftig Daimler Mobility AG heißen. Diese Struktur schärft den Fokus für den wirtschaftlichen Erfolg der Zukunft, denn sie stärkt das unternehmerische Handeln und sichert Synergien. Im Zentrum aller Veränderungen stehen dabei die Bedürfnisse der Kunden – ihnen kann Daimler in der neuen Aufstellung weltweit noch gezielter maßgeschneiderte Mobilitätslösungen anbieten.

daimler-step-1440

daimler-step-1460

Intuitiv. Emotional. MBUX.
Elektrisch. Effizient. eActros.
Digital. Connected. Sprinter.
Elektrisch. Intelligent. EQ.
Vielfältig. Anspruchsvoll. Customer.
Urban. Elektrisch. eCitaro.
Ideenreich. Intermodal. moovel lab.
Automatisiert. Wegweisend. Cascadia.
Digital. Empathisch. Sarah.
Autonom. Modular. Urbanetic.
Weltweit. Wegweisend. Services.
Innovativ. Kreativ. Lab1886.
Vernetzt. Nachhaltig. Factory 56.
Zukunft. Gestalten. Daimler.