Geschäftsbericht 2020

Automobilmärkte

Ausgehend von der unterstellten weltwirtschaftlichen Erholung ist für die weltweite Pkw-Nachfrage im Jahr 2021 ein deutlicher Anstieg zu erwarten.

Der europäische Markt wird sich voraussichtlich deutlich über dem krisenbedingt sehr schwachen Vorjahresniveau bewegen. Dabei rechnen wir auch für die meisten großen europäischen Einzelmärkte jeweils mit deutlichen Zuwächsen bei den Pkw-Verkäufen.

Auf dem US-amerikanischen Markt für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ist nach dem starken Rückgang im Vorjahr von einer deutlichen Erholung der Nachfrage auszugehen. Der chinesische Pkw-Markt, der sich im vergangenen Jahr besser entwickelte als die meisten anderen großen Absatzmärkte, dürfte in diesem Jahr leicht zulegen.

Auch bei der Transporternachfrage rechnen wir im Vergleich zum Vorjahr mit deutlich verbesserten Marktbedingungen. In der Region EU30 (Europäische Union, Vereinigtes Königreich, Schweiz und Norwegen) sind im Jahr 2021 sowohl im kombinierten Marktsegment der mittelgroßen und großen Transporter, als auch im Markt für kleine Transporter deutliche Anstiege zu erwarten. In den USA und in Brasilien dürfte die Nachfrage nach großen Transportern ebenfalls deutlich über dem Vorjahr liegen. In China rechnen wir im Segment der mittelgroßen Transporter weiterhin mit einer positiven Entwicklung und einem deutlichen Marktanstieg.

Die konjunkturelle Belebung sollte auch auf wichtigen Lkw-Absatzmärkten eine verbesserte Nachfrageentwicklung zur Folge haben.

In Nordamerika gehen wir davon aus, dass der Markt für schwere Lkw (Klasse 8) einen deutlichen Anstieg verzeichnen wird. In der Region EU30 ist ebenfalls mit einem deutlichen Zuwachs der Nachfrage nach schweren Lkw zu rechnen. Für den brasilianischen Markt erwarten wir ein leichtes Plus. In Japan ist mit einem Marktvolumen in etwa auf dem Vorjahresniveau zu rechnen.

Weltwirtschaft
Absatz